Trilingua: Förderung der Mehrsprachenkompetenz

Seit mehreren Jahren engagieren sich das Département Moselle, die Direction des Services Départementaux de l'Education Nationale, das Saarland, Rheinland-Pfalz und die Europäische Union über das INTERREG-Programm im Rahmen zahlreicher Aktionen für das Erlernen der Sprache des Nachbarn. Mit dem Schuljahr 2008/09 wurde eine neue Förderung der Mehrsprachenkompetenz im Rahmen der INTERREG IV A-Maßnahmen durch das Projekt TRILINGUA möglich.

Ziel des Projektes

Ziel des Projektes ist die Förderung und Weiterentwicklung des Sprachenlernens, um die jungen Menschen auf ihre Integration in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt der Großregion effizient vorzubereiten.

Umsetzung

Durch umfangreiche Maßnahmen der Fort- und Weiterbildung der Sprachkräfte und durch die Entwicklung von spezifischen pädagogischen Materialien, die auf innovativen pädagogischen Konzepten basieren, werden die Kindertagesstätten und Grundschulen im Projekt in dieser Aufgabe begleitet und unterstützt.

TRILINGUA wird in den Kindertagesstätten und Grundschulen im Projekt durch französische bzw. deutsche Sprachkräfte umgesetzt. Es findet eine enge Kooperation mit den Kommunen und den Sekundarschulen statt.